KWICK!

KWICK! Infos:

Mitglieder:1 Mio.
Männer / Frauen Verhältnis:ausgewogen
Kostenlose Funktionen?
  • Profil ausfüllen, Anmeldung abschliessen
  • Im Service umsehen
  • Kontaktvorschläge erhalten
  • Kontaktanfragen senden
  • Fotos anschauen
  • Suchfunktion nutzen
Gründungsjahr:1999
Premium kostenpflichtig für:
Premium-Mitgliedschaft = Abo?Nein

Aktueller Test zu KWICK! - März 2019

KWICK! Ist eine kostenlose, regional sehr gut funktionierende Singlebörse, bei der du in deiner Gegend dank der über 1 Mio. Mitglieder eine Menge netter und interessanter Menschen kennenlernen kannst – eigene Aktivität natürlich auch immer vorausgesetzt. Ob in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Lichtenstein oder anderen Ländern, bei KWICK! wirst du aufgeschlossene Menschen in deiner Umgebung finden, wobei die Plattform hauptsächlich im deutschsprachigen Raum aktiv ist. Das Kontaktportal ist eher etwas für die Jüngeren, denn man kann sich hier bereits ab 12 Jahren registrieren, sofern man über die Risiken der Verbreitung eigener Daten im Netz Bescheid weiß. Auch auf Twitter ist KWICK! vertreten. Hier kommst direkt zu KWICK!: http://www.kwick.de/

Wie funktioniert KWICK!?

Nach der Angabe der Basisdaten (u.a. Geschlecht, Wohnort) bist du sofort registriert und du wirst aufgefordert, ein Profilbild hochzuladen. Dass andere dir dadurch mehr vertrauen und du die Anzahl der Kontaktanfragen wesentlich steigerst, sollte jedem Internetnutzer, der sich bereits ein wenig mit der Materie beschäftigt hat, mittlerweile klar sein.

Dementsprechend solltest du dich erst über dein Profil hermachen, bevor du dich ins Getümmel der Singles stürzt. Dabei kannst du die Standardangaben ausfüllen und dein Profil mit freigestaltbaren Seiten komplettieren, Fotos hochladen und nach und nach einen Blog verfassen.

KWICK! Homepage Sceenshot

Im Postfach wartet derweil bereits eine Willkommensmail vom Vertreiber der Seite, in dem die Grundfunktionen erläutert werden und du noch mal auf den Kundenservice hingewiesen wirst. Gehst du zurück auf deine Startseite, wird dir auffallen, dass sie Facebook sehr ähnelt, nur, dass du hier nicht nur die Neuigkeiten deiner Freunde angezeigt bekommst, sondern komplett die aller Mitglieder. Gleichfalls kannst du Statusmeldungen posten – ganz im Stile von Facebook. Anders allerdings kannst du z.B. das Hintergrundbild in eines deiner Wahl ändern.

Um jetzt Mitglieder zu finden, gehst du in der Menüleiste auf „Suche“. Darunter lässt sich entweder nach Mitgliedern, Blogs oder Fotos suchen. Wenn du nach Menschen in deiner Umgebung fahnden willst, lassen sich die Grundfilter (u.a. Geschlecht, Alter und Entfernung) einstellen. Willst du etwas spezifischer suchen, kannst du auch die Erweiterte Suche nutzen.

Bei anderen Mitgliedern ist der Online Status einsehbar und du kannst den Bildern ein „Find ich gut“ geben oder eine nette Nachricht im Gästebuch hinterlassen. Willst du gleich Nägel mit Köpfen machen, weil dir ein Profil so gut gefällt, kannst du der Aufmerksamkeit wegen das Mitglied „anflirten“ und eine Freundschaftsanfrage schicken. Oder du speicherst es unter deinen Favoriten ab und klickst auf „Fan werden“, um seine Neuigkeiten immer mitverfolgen zu können. Natürlich lässt sich auch simpel eine Nachricht oder E-Mail schreiben, um über den einfachen Weg Kontakt aufzunehmen.

Den Chat kannst du als Neumitglied erst einmal nicht nutzen, dafür musst du bereits einige Tage registriert und aktiv gewesen sein. Um dir die Zeit zu vertreiben, wenn du noch nicht chatten kannst und dich durch genug Mitglieder geklickt hast, kannst du auch diverse kleine Spiele auf der Seite spielen. Ganz aktuell ist das „KWICK! Fußball Tippspiel“ zur WM. Oder aber du besuchst das Forum, das Magazin und die Community mit interessanten Beiträgen und Artikeln.

Unter „Nachtleben“ in der Menüleiste gibt es regionale Events im Angebot, die bei den jeweiligen Clubs, Schulen, Unis etc. gerade anstehen, und du kannst dich eintragen, dass du dran teilnimmst.

Die Website stellt seine Dienste komplett kostenfrei zur Verfügung. Hier gibt es weder versteckte Kosten noch Abofallen oder ähnliches. Allerdings finanziert sich das Singleportal wohl stattdessen durch Werbung, denn die kann hier teilweise schon sehr nervig sein.

Wie kann ich KWICK! kündigen?

Da es hier keinerlei kostenpflichtige Mitgliedschaften gibt, bedarf es auch keiner Kündigung. Deine kostenlose Mitgliedschaft ist ganz einfach unter „Benutzerkonto“ und „Mitgliedschaft beenden“ zu kündigen. Du musst lediglich dein Passwort eintippen und es steht dir frei, ob du einen der automatisierten Abmeldegründe nennst oder nicht, und deine Daten werden gelöscht, deinen Account gibt es nicht mehr.

Wenn jemand Angebote verschickt oder auf kostenpflichtige Links verweist, solltest du das Mitglied melden, sofern dem Kundenservice das nicht vorher selbst auffällt. Etwas Derartiges ist auf der Plattform strengstens verboten.

Kundenservice

Bei Fragen wendest du dich am besten erst einmal an die Hilfe Rubrik von KWICK!. Diese sollte bereits erste Unklarheiten beseitigen und dich bei der Nutzung der Website hilfreich unterstützen. Des Weiteren kannst du dich mittels der Support Hotline den Kundenservice kontaktieren, solltest aber wissen, dass es dich 1,24 € pro Minute kostet. Erreichen kannst du den Support von Montag bis Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Ansonsten kannst du natürlich den Weg über die Kundenservice E-Mail verwenden und dein Anliegen per Post nach Weinstadt schicken. Um dir die Sucherei nach den Adressen und Nummern zu ersparen, haben wir die Daten zum Kontakt in unserer rechten Sidebar aufgelistet.

Fazit – Was taugt KWICK!?

Als Facebook Nutzer, was gerade bei der jungen Generation Gang und Gebe ist, werden einem die auffälligen Ähnlichkeiten nicht entgehen. Dennoch ist es dank der regionalen Ausweitung und der Mitgliedersuche wesentlich einfacher, nette Menschen in der Gegend kennenzulernen – das ist ja auch das Ziel von KWICK!. Außerdem punktet das komplett kostenlose Portal mit Blog- und Gästebuchfunktionen und ermöglicht verschiedenste Kontaktaufnahmeoptionen. Wer hier nicht Spaß am Daten hat, wird sie auf anderen Plattformen wohl auch nicht finden. Für den Smartphone Nutzer gibt es sowohl eine mobile Ansicht der Website, als auch eine App für iPhone und Android.

Als eine völlig kostenfreie Website überzeugt KWICK! auf jeden Fall und hat im Vergleich mit anderen ein sehr nettes Design und Vielzahl an Möglichkeiten, mit denen man sich den ganzen Tag beschäftigen kann.

 


KWICK! Erfahrungen unser Nutzer


Von Melanie L. - geschrieben am 9. August 2018

Kwick hat ein erhebliches Problem mit Nutzern von Fake Profilen. In Kwick sind Gruppen, die sich auf Andersdenkende Menschen stürzen, um sie dann lächerlich und fertig zu machen. Kwick hat sich mehr zum Sexportal hin entwickelt. MfG eine Testerin….Über 3 Jahre.

Eigenen KWICK! Erfahrungsbericht verfassen:

Ihre Bewertung:

Ihre Erfahrung mit KWICK!:

Bewertet wurde: KWICK!
Bewertet am:
Bewertung: 4 von 5 Sternen