Badoo

Badoo Infos:

Mitglieder:214 Mio.
Männer / Frauen Verhältnis:ausgewogen
Kostenlose Funktionen?
  • Profil ausfüllen, Anmeldung abschliessen
  • Im Service umsehen
  • Kontaktvorschläge erhalten
  • Fotos anschauen
  • Suchfunktion nutzen
Gründungsjahr:2006
Premium kostenpflichtig für:FrauenMänner
Premium-Mitgliedschaft = Abo?Ja

Aktueller Test zu Badoo - Dezember 2018

Badoo ist seit 2006 mit seinen unglaublichen 214 Mio. Mitgliedern die Community schlechthin. Mit vielen Features und lustigen Spielen hilft es dir, innerhalb kürzester Zeit unheimlich viele Menschen zu treffen, schon allein, weil die Mitglieder aus 190 verschiedenen Ländern stammen. Badoo ist ein Kontaktportal, das im Wesentlich als Mobile Dating App gilt, da der Großteil der Nutzer den Service übers Smartphone via App für Android, iOS und Windows Phone verwendet. Die Seite selbst lässt sich gut kostenfrei nutzen, ansonsten funktioniert sie mit dem plattformeigenen System der „Punkte“. Hier kommst du direkt zur Website von Badoo: http://www.badoo.de/

Was ist bei Badoo kostenlos?

Bei deiner Anmeldung kannst du deinen Mailaccount mit Badoo verknüpfen und kannst auch gleich Freunde aus deiner Adressliste anfragen. Als wichtigster Punkt wird anschließend das Profilfoto geahndet, denn Single- und Datingbörsen funktionieren in erster Linie über den ersten Eindruck – und dieser ist nun mal ein sympathisches Profilbild. Das ist auch für die Funktionen die Grundvoraussetzung. Immerhin will Badoo keine Fakes.

Auf deiner Startseite bist du gleich beim „Volltreffer“-Spiel und entscheidest anhand des Fotos, des Namens und des Alters über Nein und Ja, indem du entweder ein Herz vergibst oder auf das blaue X klickst. In einer kleinen Ansicht siehst du die nächsten drei, die dir im Großformat angepriesen werden.

Badoo Homepage Sceenshot

Nach dem ersten kleinen Spaß sollte dir dein Popularitätsstatus auffallen, der mit einem roten „Sehr niedrig“ nicht gerade gut aussieht. Diese könntest du ganz einfach steigern, indem du beispielsweise dein Profil weiter ergänzt. Neben einem Bild ist dein Profil das wichtigste, um andere auf dich aufmerksam zu machen. Dafür kannst du detailliert deine Interessen angeben Videos und Fotos hochladen, einen kleinen Text über dich selbst verfassen und die Basisdaten ausfüllen (z.B. Äußeres, Rauchgewohnheiten, Ausbildung etc.).

Daraufhin kannst du dich bequem auf der Plattform umsehen. Für eine einfache Navigation hast du sowohl eine kleine Menüleiste ganz oben auf der Seite, in der du „Umgebung“, „Volltreffer“ und „Mitteilungen“ aufrufen kannst, als auch links eine Sidebar mit den wichtigsten Infos z.B. zu deinen Profilbesuchern, Favoriten und Fotobewertungen. Unter „Umgebung“ kannst du deine ungezwungene Suche nach anderen sofort umsetzen. In der Schnellsuche filterst du wie immer nach den Grunddaten (u.a. Geschlecht, Alter, Wohnort) und du bist imstande mittels der Erweiterten Suche drei individuell einstellbare Suchkriterien hinzuzufügen.

Wenn du nun auf ein vielversprechendes Profil gehst, kannst du dort erst dann alle Infos sehen, wenn du selber dieselben Punkte in deinem eigenen Profil ausgefüllt hast. Sprechen dich Bilder und Angaben an, aber du bist noch unsicher, kannst du das Mitglied auch erst einmal unter „Favoriten“ abspeichern, um dir sein Profil später noch einmal aufzurufen. Hat das Mitglied dich bereits völlig in seinen Bann gezogen und du willst von ihm bemerkt werden, kannst du ihm ein virtuelles Geschenk senden. Das kostet dich allerdings. Ansonsten kannst du lediglich den Chat aktivieren und somit einen ersten Kontakt herstellen.

Eine kostenlose Aktivierung der Super Powers, Zusatzfunktionen, die du ansonsten für bestimmte Dauer abonnieren müsstest, kannst du auch erreichen, indem du mindestens 30 deiner Freunde aus deiner E-Mailadressliste zu Badoo einlädst.

Um deinen Account als vertrauenswürdig für andere Mitglieder einstufen zu lassen, kannst du dein Konto verifizieren lassen. Kostenfrei ist dies über deine Handynummer, Facebook, LinkedIn und Google+ möglich, kostenpflichtig mit der Super Powers. Für eine Verifizierung musst du zwei der Möglichkeiten in Anspruch nehmen.

Was kostet Badoo?

Badoo funktioniert wie Lovoo und Zoosk sowohl kostenlos als auch über eine Währung wie Punkte (oder auch „Coins“, „Credits“ etc.) und Premium Abonnements. Mittels der Punkte kannst du dir verschiedene Optionen freischalten. Unter anderem lassen sich digitale Geschenke versenden, du kannst mit 20 Mitgliedern mehr chatten und ins „Rampenlicht“ treten, um von mehr Leuten gesehen zu werden. Wenn du dir Punkte zulegst, kannst du bei der Bestellung direkt angeben, ob du eine automatische Verlängerung möchtest, sobald du weniger als 200 hast, oder ob du darauf verzichtest.

Punkte / Preise100 Punkte550 Punkte1250 Punkte2750 Punkte
Paket2,00 €9,99 €19,99 €39,99 €

Es gibt auch die sogenannten „Super Powers“, die dir weitere Premiumfunktionen freischalten. Beispielsweise siehst du nun, wer dich als Favorit markiert hat und wem du bei „Volltreffer“ positiv aufgefallen bist, du surfst unsichtbar und kannst dafür sorgen, dass deine Nachrichten als erstes gelesen werden. Willst du die Super Powers allerdings erst einmal ausprobieren, kannst du sie auch für 1 Woche via Handy abonnieren, wobei auch dort eine automatische Verlängerung erfolgt.

Laufzeit / Preise1 Woche1 Monat3 Monate6 Monate
Super Powers2,49 €8,49 €19,98 €30,00 €
Pro Monat6,66 €5,00 €
Ersparnis in %22% ( zu 1 Mon.)41% (zu 1 Mon.)
25% (zu 3 Mon.)

Als Zahlungsarten stehen dir die üblichen Verdächtigen zur Auswahl: Die Sofortüberweisung, die Kreditkarte (Visa und MasterCard) und giropay. Daneben kannst du die Zahlung auch über PayPal und die paysafecard abwickeln oder aber per SMS oder Festnetz tätigen.

Wie kann ich Badoo kündigen?

Die Kündigung ist relativ simpel. Unter „Profil / Einstellungen“ findest du „Zahlungseinstellungen“, bei denen du lediglich den Button für die Kündigung betätigst, sodass deine Mitgliedschaft um Ende hin nicht verlängert wird. Wenn du dein Abo der Super Powers via Smartphone kündigen möchtest, musst du dir von Vornherein die Bestätigungs-SMS aufbewahren, die dir beim Bestellvorgang zugeschickt wurde. Dort ist beschrieben, wie du deine Premium Mitgliedschaft mit dem Handy beenden kannst.

Als kostenloser Nutzer kannst du deine Daten ganz einfach aus dem System löschen. Bei „Einstellungen“ aktivierst du den Link „Profil löschen“ und meldest dich damit ab. Wenn  du dich binnen 30 Tagen dann noch einmal umentscheidest, kannst du deinen Account jedoch wieder vollständig wiederherstellen lassen. Nach den 30 Tagen ist dies allerdings nicht mehr möglich.

Kundenservice

Der Support stellt einen relativ umfangreichen FAQ Bereich zur Verfügung, der dich neben den häufigsten Fragen auch im Detail über diverse Funktionen wie z.B. die Super Powers aufklärt. Eine Telefon Hotline, eine Faxnummer oder einen E-Mailkontakt gibt es leider nicht. Stattdessen nutzt du das Kontaktformular, um mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten.

Mittels der verschiedenen Verifizierungsmöglichkeiten, Kontrollen und der unumgänglichen Bedingung eines Profilbildes bemüht sich Badoo, keine Fake Profile auf seiner Seite zuzulassen. Sollte dir dennoch einer auffallen, kannst und solltest du das Mitglied sofort dem Support melden.

Fazit – Was taugt Badoo?

Badoo punktet mit einer extrem hohen Mitgliederzahl, einfachen Kontaktaufnahmemöglichkeiten und einem bunten und farbenfrohen Design, das ein gutes Gefühl hinterlässt. Mit Funktionen wie dem „Volltreffer“ Spiel lernst du innerhalb eines kurzen Zeitraums schnell eine große Zahl an verschiedensten Menschen kennen, mit denen du interessante Gesprächen führen und gute Bekanntschaften und Freundschaften knüpfen kannst. Die Erreichbarkeit des Kundenservices lässt zwar ein wenig zu wünschen übrig, ist aber mit dem Kontaktformular immer noch sehr gut möglich.

Die Preise der Super Powers und der Punkte sind gleichfalls sehr fair und bewegen sich im Vergleich mit anderen Singlebörsen und Kontaktportalen eindeutig im unteren Drittel. Ebenso kundenfreundlich sind die Kündigungsbedingungen. Dass Badoo in der Moderne mit seinem Schwerpunkt auf die Smartphone-Nutzung weit vorne mit dabei ist, ist ein sehr positiver Punkt. Zusammenfassend empfehlen wir das Kontaktportal wärmstens, auch den Unsicheren, denn die Anmeldung ist auf jeden Fall komplett kostenlos.


Badoo Erfahrungen unser Nutzer


Von Otto - geschrieben am 19. Februar 2018

Baddo ist ein Betrug.
Facebook verkauft seine Benutzerprofilen an Badoo. ( USD millionen)
Am Baddo siest am -meinsten- solche Benutzer die koi Ahnung davon haben , dass seine Profile zum öffentlichkeit zu verfügung stehen.
Du kannst chillen mit gutbezahlten Baddoo- Berufsagenten, und nicht mit echten Benutzern.
Treffen wirds mit Niemanden.

Enziger Ziel ist dein Geld wegzunehmen.
Baddo speichert Creditkarten. Einmal bezahlt, nicht aufgepasst, etwas falsch angefast am Tastatur oder tuchpad und NUR MIT EINEM Click 100-200 Euro weg!

Eigenen Badoo Erfahrungsbericht verfassen:

Ihre Bewertung:

Ihre Erfahrung mit Badoo:

Bewertet wurde: Badoo
Bewertet am:
Bewertung: 4 von 5 Sternen